Meine Gesangs-Ausbildung begann ich bei Nicole Ferrein und führte später meine Studien bei Prof. Renate Peter und Ingeborg Danz fort.

Ich besuchte u.a. Meisterkurse bei Ingeborg Danz, Prof. Claudia Eder und Prof. Martin Wölfel.

Ich bin Sängerin im Extra Chor der Oper Wuppertal, Pflege das Duo "Bonheur" mit der Flötistin Filine Precht und bin gerade unterwegs mit dem schönen Programm "Hallo, Rheinromantik".



Hallo, Rheinromantik! 

Jeder Fluss sprudelt irgendwo aus einer Quelle und mündet am Ende ins Meer, in das er sich auflöst, scheinbar verloren geht,  aber doch weiter existiert.

Ist das nicht wie das Leben?

Der Rhein ist besungen und bedichtet worden.

Weckt er die Sehnsucht? Macht Lust auf Abenteuer, Unbekanntes?

 

Wir haben uns vom Rhein inspirieren lassen und unsere Eindrücke für Sie zusammengestellt.

Geschichten vom Rhein mitreißend erzählt von Trü Kobusch,

ausgewählte Lieder aus der Romantik gesungen von Katarina Schnell

und „die Moldau“ von Smetana, für Solo-Geige arrangiert und gespielt von Peter Stein.

Das sind die anderen beiden Rheinromantiker:

Trü Kobusch

Sprechen.Reden.Erzählen.

Seit einigen Jahren verzaubert sie ihre Zuhörer mit Worten.

Spendet sie den Hinterbliebenen als Trauerrednerin Trost. Neuerdings übt sie sich als Sprecherin für Hörbuch, Hörspiel, Lesungen...

Ihre Brötchen verdient sie sich als Mitarbeiterin in einem Kinder- und Jugendtheater.

 

Peter Stein

ist Geiger, Bratscher, Arrangeur, Dirigent, Lehrer und Origamikünstler.

Orchestermusik interessiert ihn ebenso wie das solistische Spiel oder die Arbeit in kammermusikalischen Zusammenhängen.

Er ist künstlerischer Leiter der Musikschule Papageno in Köln-Rondorf, Konzertmeister des Orchesters der Kreuzkirche Bonn, Gastdirigent des Rodenkirchener Kammerorchesters und gestaltet gemeinsam mit seiner Frau Ingeborg Danz und Tobias Krampen das Kulturfestival "Luft und Raum" in der Zentrifuge Bonn.